Süßkartoffel-Lachs-Puffer

29/03/2018
Süßkartoffel-Lachs-Puffer

Im Moment sind mal wieder Süßkartoffeln mein absoluter Favorit was Gemüse angeht. Aber damit es nicht immer nur Süßkartoffeln als Pommes, Bratkartoffeln oder vom Blech gibt, hab ich mich mal an Puffer gewagt. Dazu noch Lachs und fertig sind die Süßkartoffel-Lachs-Puffer.

Normalerweise esse ich nur Reiberdatschi (Kartoffelpuffer) mit Räucherlachs und Creme Fraiché oder in der süßen Variante mit Apfelmus und Zimtzucker. Deshalb war ich beim Herumprobieren noch etwas skeptisch ob das so gut hinhaut mit den Süßkartoffel-Puffern. Ich habe nämlich ein kleines Puffer-Trauma: bei Zucchinipuffern habe ich schon kapituliert, da mir diese immer zu feucht sind und damit auseinander fallen. Egal was ich mache, es klappt einfach nicht.

Umso stolzer bin ich deshalb, dass die Süßkartoffel-Lachs-Puffer so gut geworden sind. Teilweise sind sie zwar auch etwas auseinander gefallen, man konnte sie aber in der Pfanne sehr gut wieder zusammen“flicken“. Da Mr. isarkitchen leider eine Kartoffelstärke-Allergie hat, hab ich bei einem Mädlsabend die Puffer noch einmal gemacht, denn nur weil es mir schmeckt muss das ja nicht für den Rest gelten 🤓 Aber mir sind sie wieder so gut gelungen (Eigenlob muss auch mal sein), dazu noch einen leichten Joghurt-Tomaten-Dip und perfekt war der Abend. Was ich auch nicht gedacht hätte, dass 7 Puffer für 2 Leute reichen werden. Aber die Süßkartoffel und der Lachs waren so sättigend, richtig toll. Die wird es definitiv jetzt öfter Abends geben.

Süßkartoffel-Lachs-Puffer

Druck´s dir aus
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 2 mittlere Süßkartoffeln
  • 250 g Lachsfilets (eine Packung)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 3 Eier
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Becher Joghurt (1,5%)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Chillipulver

Zubereitung

  1. Erhitzt in einem kleinen Topf Salzwasser.
  2. Schält währenddessen die Süßkartoffeln und schneidet diese in grobe Würfel.
  3. Sobald das Wasser kocht, schaltet auf mittlere Hitze herunter und gebt die Süßkartoffeln für ca. 10 Minuten in den Topf zum garen.
  4. Währenddessen könnt ihr schon einmal etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Lachs rund herum anbraten.
  5. Schneidet die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe.
  6. Nehmt den Lachs heraus und zupft ihn in einer Rührschüssel in gleich große Stücke.
  7. Die Süßkartoffeln abgießen und zum Lachs dazu geben. Ebenso die Frühlingszwiebeln, die Eier und alles würzen.
  8. Zerdrückt nun die Süßkartoffeln mit einer Gabel etwas und vermengt alles gut miteinander.
  9. Erhitzt in der Pfanne wieder etwas Öl und gebt dann 1 bis 2 EL der Süßkartoffel-Lachs-Masse in die Pfanne und drückt diese zu gleichmäßig dicken Puffern.
  10. Bratet die Puffer ca. 3 -5 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Hitze an. Sollten sie beim umdrehen noch nicht fest sein, dann wartet noch etwas.
  11. Während die Puffer vor sich hin brutzeln, könnt ihr schon einmal den Joghurt-Tomaten-Dip zubereiten.
  12. Dafür den Joghurt in eine Schüssel geben, Tomatenmark dazu und alles nach eurem Geschmack würzen und gut verrühren.
  13. Die fertigen Puffer legt ihr auf etwas Küchenpapier damit sie nicht so fettig sind.
  14. Zum Schluss serviert ihr die Süßkartoffel-Lachs-Puffer mit dem Joghurt-Tomaten-Dip.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Süßkartoffel-Lachs-Puffern? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar