Rotes Curry mit Kokosgarnelen und Spinat

05/11/2019
Rotes Curry mit Kokosgarnelen und Spinat

{Werbung}

Wenns mal wieder schnell gehen muss und ihr viele Gemüsereste im Kühlschrank liegen habt, ist dieses rote Curry mit Kokosgarnelen und Spinat ideal.

Hello ihr Lieben. Lange gab es jetzt keine Rezepte mehr auf dem Blog. Tja, warum? Weil das Leben immer wieder Überraschungen bereit hält. Was war so die letzten Monate los? Sehr viel, dass kann ich euch sagen. Vom Jobwechsel über Umzug weiter zum Tierarzt war alles dabei. Und dass solche Ereignisse nicht spurlos an einem vorüber gehen, muss ich euch wahrscheinlich nicht erzählen.

Allerdings laufen langsam die Dinge endlich wieder in ihren geregelten Bahnen und somit hab ich endlich wieder mehr Zeit für isarkitchen.

Ich hab mich sehr gefreut, dass ich mit einer Kooperation aus der Pause starten kann. Und zwar durfte ich wieder neue Rezepte für Costa Meeresspezialitäten kochen. Einige Rezepte, wie z.B. Teriyaki-Lachs auf Glasnudeln oder Rotbarschfilet auf herbstlichem Ofengemüse findet ihr bereits auf dem Blog.

Eines kann ich euch schon vorne weg verraten. Dieses Mal sind es zwei super easy peasy Rezepte mit Garnelen und eins mit Lachsfilet mit einer rauchigen Note geworden.

So, nun aber zurück zum Anfang. Für euch gibt es jetzt ein Rezept, dass sich ideal für die Feierabendküche sowie zur Resteverwertung eignet. Also alles was ihr an Gemüse noch daheim im Kühlschrank stehen habt, findet hier neben den Pacific Prawns seinen Platz. Ihr habt ratzfatz in ca. 25 Minuten ein wahnsinnig gut duftendes, wärmendes Curry gezaubert – ganz ohne großen Aufwand. Denn ihr müsst nur das Gemüse klein schnippeln und zum Schluss die Garnelen hinzufügen. Diese sind nämlich bereits geschält und vor gegart.

Wie liest sich das für euch? Mega? Ja? Na dann, ran an den Wok und los gehts!

Rotes Curry mit Kokosgarnelen und Spinat

Druck´s dir aus
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 1 Paprika
  • 2 Handvoll Spinat
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 3 Schwammerl
  • 1/2 Tüte Pacific Prawns von Costa
  • 2 TL rote Curry Paste
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Im Wok etwas Öl erhitzen. 
  2. Schneidet die Paprika, die Zwiebel sowie die Schwammerl in gleich große Würfel. 
  3. Gebt nun alles in den Wok und bratet es ca. 5 Min. an. 
  4. Parallel könnt ihr nun in einem kleinen Topf das Wasser mit Salz erhitzen und den Reisbeutel bei kochendem Wasser dazu geben (dann aber noch die Hitze etwas reduzieren). 
  5. Nun löscht ihr das Gemüse mit der Kokosmilch ab und gebt 2 TL rote Curry Paste dazu. Alles gut vermengen. 
  6. Lasst nun alles etwas vor sich hin köcheln. 
  7. Jetzt könnt ihr den Spinat kurz mit kaltem Wasser abspülen, gut abtropfen lassen und zusammen mit den Garnelen zum Curry dazu geben. 
  8. Schmeckt zum Schluss alles noch einmal ab und serviert das Curry mit dem Reis. 

Lasst es euch schmecken! 

Ihr habt ein tolles Foto von eurem roten Curry mit Garnelen und Spinat? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

Tipps & Tricks

Die Garnelen sind schon vorgeragt und müssen nicht noch einmal extra angebraten werden. Deshalb reichen ein paar Minuten im Curry. Wenn es beim Reis etwas schneller gehen soll, dann nehme ich gerne schon vorgegangen Reis, den ich dann gleich ins Curry geben kann.

You need to add a widget, row, or prebuilt layout before you’ll see anything here. 🙂

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar