Rote Beete Meerrettich Aufstrich

04/01/2019
Rote Beete Meerrettich Aufstrich

Wie wäre es mit einem pinken Aufstrich, der beim Brunch mit der Familie oder mit den Freunden oder bei einer gemütlichen Brotzeit im Mittelpunkt steht?

{Werbung}

Nach der Feiertagsvöllerei darf es jetzt endlich wieder etwas gesünder zugehen. Da es jetzt auch merklich wieder kälter und winterlicher wird, sollten wir, so gut wie es geht, unser Immunsystem unterstützen. Und da hilft uns die rote Beete schon sehr gut. Wie hier die pinke Knolle wirkt könnt ihr in den folgenden Fakten nachlesen:

  • Die sogenannten Betanine, die speziellen roten Pflanzenfarbstoffe aus der Rübe, wirken stark antioxidativ und antikancerogen – schützen also vor Zellschäden und -ver­änderungen und gehen so gegen Entzündungsprozesse im Körper vor.
  • Das enthaltene Betanin stärkt das Immunsystem und wird noch von Vitamin C, Zink und Selen unterstütz. Also wenn du dich leicht erkältest, iss viel mit rote Beete oder mach dir gleich einen Smoothie.
  • Durch den Anteil an Eisen, B-Vitaminen und Folsäure wird die Blutbildung angekurbelt.
  • Außerdem ist sie noch ein kleiner Beauty-Booster, denn durch Betanin, Folsäure, B-Vitamine und Vitamin C werden die Nägel, Haare und die Haut gestärkt und reiner.

Ich weiß, nicht jeder mag rote Beete oder Meerrettich, aber die Kombination von beiden schmeckt richtig, richtig gut. Versprochen!

Stellt euch mal vor, die leichte Schärfe des Meerrettich´s trifft auf die erdige Süße der roten Beete. Dazu noch etwas Ingwerpulver, Salz, Pfeffer und fertig ist der Aufstrich. Mehr braucht es gar nicht.

Eigentlich ist die Farbe alleine schon ein ziemlicher Eyecatcher, aber wenn ihr es noch besonders wollt, dann könnt ihr den Aufstrich mit Samen (schwarzer & weißer Sesam, Pistazien, Sonnenblumenkerne, Walnüsse, Mohn etc.) pimpen. 

Dazu passt auch perfekt ein (Laugen-) Croissant  oder eine Körnersemmel bzw. Vollkornbrot. Alles schön „rustikal“. Denn genau dazu passt der rote Beete Meerettich Aufstrich – nicht viel Schnickschnack nur ein paar Zutaten. Mehr braucht es nicht um etwas köstliches so einfach zu zaubern 😍

Und was ich doch glatt noch vergessen hätte… Der Aufstrich eignet sich auch wunderbar als Dip für einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher. Einfach eine Gurke, Karotte, Paprika etc. in Streifen schneiden und fertig ist die gesunde Nascherei.

So und bevor es jetzt noch zu einem längeren Roman wird, gibts für euch jetzt das Rezept 🤓

Rote Beete Meerrettich Aufstrich

Druck´s dir aus
Portionen: 1 Glas Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 2 Knollen rote Beete (am besten schon vorgekocht)
  • 1 kleine Schallotte
  • 100 g Frischkäse
  • 2 EL scharfen Meerrettich z.B. von Thomy
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ingwerpulver
  • Toppings:
  • schwarzer & weißer Sesam
  • Pistazien
  • Sonnenblumenkerne
  • Walnüsse
  • Mohn

Zubereitung

  1. Gebt die rote Beete Knollen, den Frischkäse, den Meerrettich und die gewürfelte Schalotte in eine Schüssel oder Behälter und püriert alles miteinander. 
  2. Im Anschluss schmeckt ihr alles noch, nach eurem Geschmack, ab.
  3. Und schon ist der Aufstrich fertig 😋

Lasst es euch schmecken!

P.S. Bei THOMY findet ihr weitere leckere Winterrezepte.

Ihr habt ein tolles Foto von eurem rote Beete Meerrettich Aufstrich? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar