Persönliche Vorsätze 2017 und Gastbeiträge

21/01/2017

Meine Lieben, für 2017 hab ich mir ein paar persönliche Ziele gesetzt. Welches mich am meisten beschäftigen wird, erfahrt ihr im Beitrag.

2016 war für mich ein sehr intensives und anstrengendes Jahr. Egal ob im Beruf oder auch Privat. Wobei das berufliche sehr überwiegt und das Private dadurch auch sehr beeinflusst wurde. Durch die längeren Arbeitszeiten fehlt mir Abends oft die Zeit und auch die Lust, mir über ein gesundes Abendessen Gedanken zu machen bzw. zu kochen. Es gab oft das gleiche. Und auch oft nicht gerade gesund, fettarm o.ä.. Auch kam der Sport viel zu kurz.

Ich habe bis vor 7 Jahren aktiv Handball gespielt und musste es wegen einer Knieverletzung aufgeben. Vor 4 Jahren hab ich mir dann am anderen Knie meinen Meniskus verletzt und die darauffolgenden zwei Jahre waren durch unnötige OP´s gezeichnet. Erst im dritten Jahr hab ich endlich den richtigen Orthopäden gefunden, der mir helfen konnte. In diesen insgesamt 3,5 Jahren habe ich so gut wie keinen Sport mehr getrieben. Und das hat sich bis Sommer 2015 durchgezogen. Dann beschloss ich zusammen mit Mr. isarkitchen, dass wir uns im Fitness anmelden. Die Motivation war groß, ich hab fleißig meine Muskeln im rechten Bein aufgebaut und war gut für unseren New York Trip letztes Jahr im Januar gerüstet. Im Mai 2016 hatte ich meinen Job gewechselt und somit kamen die längeren Arbeitszeiten und der innere Schweinehund hat gesiegt. Die Regelmäßigkeit war weg und somit auch meine Motivation. Das Resultat daraus war, dass ich mich immer unwohler gefühlt hab. Ich habe es immer wieder versucht, aber war nicht stark genug bzw. motiviert genug, eine Ernährungsumstellung und mein Sportpensum umzustellen.

Im Weihnachtsurlaub hab ich mir dazu viele Gedanken gemacht und beschlossen, dass das Thema Ernährung und Sport in 2017 anders angegangen werden muss. Letzten Samstag hat sich meine Freundin Christina für mich Zeit genommen und wir haben für mich einen Ernährungs- sowie Fitnessplan erstellt. Seit Dienstag absolviere ich für 3 Wochen eine Ernährungsumstellung, mit dem ich versuche, meinen Körper erst einmal zuckerfrei  zu bekommen und mich lowcarb zu ernähren. Es ist hart, der Magen grummelt oft aber von nichts kommt nichts 🙂

Damit ihr aber nicht zu kurz kommt, haben sich ein paar Foodblogger-Mädels bereit erklärt, mich in den nächsten 3 Wochen mit Gastbeiträgen zu unterstützen und euch mit leckeren Rezepten zu versorgen. Da sich einige bei meiner 1-Jahr-Review mehr Rezepte für den Büro-Lunch gewünscht haben, könnt ihr euch freuen, denn Beatrice, Carla, Patrizia, Vanessa und Anja werden euch ihre liebsten Büro-Lunch-Rezepte verraten. Damit ihr kein Rezept verpasst, gibts von mir immer eine kleine Erinnerung auf Facebook sowie Instagram. Ich kann euch aber eins bereits jetzt schon verraten, es ist für jeden etwas dabei und ich würde sofort alles ausprobieren. Wenn ich wieder etwas lockerer essen kann, werden definitiv alle Rezepte gleich mal auf der ToDo-Lunch-Liste fürs Büro landen.

Ich bin gespannt, was ihr zu den Rezepten sagt und freu mich über euer Feedback via Fotos oder Kommentare.

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar