Milchreiskuchen mit Zimtäpfeln

20/03/2018
Milchreiskuchen mit Zimtäpfeln

Wer ist noch im Team Milchreis? Für mich ist Milchreis ein Gefühl von zu Hause. Es erinnert mich an meine Kindheit, denn meine Mama macht den besten Reisauflauf der Welt. Allerdings ist dieser Milchreiskuchen mit Äpfeln auch ein Knaller, das kann ich euch schon versprechen!

Eigentlich hab ich Mamas Rezept für den süßen Reisauflauf nur etwas abgewandelt und den Teig in eine Kuchenform statt in eine Auflaufform gepackt und statt Kirschen Äpfel verwendet.

Ich hatte vor einigen Wochen 3 kg Äpfel gekauft. Fragt mich bitte nicht warum, glaub ich war mal wieder ein „Werbeopfer“ und hab mir gedacht, hey, die kommen schon weg. Tja, knapp daneben ist auch vorbei 😉 Aber ein Hoch auf die Kreativität. Daraus entstand dieser feine Milchreiskuchen.

Bei der Zubereitung ist mal wieder meine Schusseligkeit zu Tage befördert worden. Am Anfang hatte ich das Eiweiß geschlagen und zur Seite gestellt. Den fertigen Milchreis mit der Zucker-Butter-Eigelb-Mischung vermengt, alle schön in die Kuchenform gegeben und die Apfelscheibchen darauf dekoriert und ab in den Ofen. Tja… Irgendetwas hab ich vergessen, mir fiel aber nicht mehr ein was es war. Mein Blick wanderte auf die Küchenablage und was stand da? Hey, die ganze Schüssel Eischnee. Ich hab den Eischnee mal sowas von verdrängt. Manchmal frag ich mich wirklich, wo mein Kopf ist. Naja im Moment bei 1.000 anderen Sachen, was mich oft schon an mir zweifeln lässt und mich auch ein wenig nervt. Aber genug Selbstmitleid. Durch den Eischnee wäre der Kuchen wahrscheinlich etwas fluffig geworden, aber er hat auch nicht wirklich gefehlt und war super saftig, was ich ja liebe.

Meinen lieben Mädels im Büro hat der Milchreiskuchen, trotz fehlendem Eischnee, super gut geschmeckt und ich wurde gleich nach dem Rezept gefragt. Für mich die schönste Bestätigung, dass meine Rezepte gut ankommen und auch nachgekocht werden.

Welche meiner Rezepte habt ihr schon nachgemacht? Sind die Schritt für Schritt Anleitungen easy? Habt ihr Anregungen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir diese verratet und/oder ein Bild mit dem #isarkitchennachgekocht auf Instagram postet. So ist es für mich noch besser fühlbar, ob euch meine Rezepte gefallen oder nicht.

Milchreiskuchen mit Zimtäpfeln

Druck´s dir aus
Portionen: 1 Kuchen Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 1 Liter Milch
  • 250 g Milchreis
  • 4 - 5 Äpfel
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß

Zubereitung

  1. Gebt die Milch mit dem Milchreis und einer Prise Salz in einen Topf und bringt diese leicht zum kochen. Rührt in regelmäßigen Abständen die Masse um, damit diese nicht am Boden anbrennt. Wenn die Milch komplett vom Milchreis aufgesaugt wurde und die Körner weich sind, nehmt den Topf vom Herd und lasst alles etwas abkühlen.
  2. Heizt nun den Backofen auf ca. 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.
  3. Vermengt nun die Butter mit dem Zucker und gebt das Eigelb dazu.
  4. Das Eiweiß schlagt ihr steif und stellt es bei Seite (und nicht so wie ich später vergessen).
  5. Schält die Äpfel, viertelt sie und schneidet sie in dünne Scheiben.
  6. Fettet nun die Springform (26 cm Durchmesser).
  7. Gebt nun den abgekühlten Milchreis zur Eigelb-Zucker-Masse und vermengt alles gut miteinander.
  8. Hebt das Eiweiß vorsichtig unter die Masse und gebt alles in die Kuchenform.
  9. Verteilt nun im Kreis die Apfelscheiben und gebt zum Schluss etwas Zimt drüber.
  10. Nun kommt der Kuchen für ca. 45 Minuten in den Ofen.
  11. Sobald der Milchreiskuchen goldbraun ist, könnt ihr ihn aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Milchreiskuchen? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar