Kaiserschmarrn

24/02/2019
Kaiserschmarrn

Es ist wieder der letzte Sonntag im Monat und ihr wisst was das heißt: Ich stelle auch wieder eine Foodbloggerin vor.

{#isarkitchenmeets / Gastbeitrag}

Die liebe Katharina habe ich letztes Jahr beim Food.Blog.Meet in Stuttgart kennengelernt. Die Mama von zwei kleine Wirbelwinden und stellt auf ihrem Blog Küchentraum & Purzelbaum regelmäßig tolle Rezepte online.

Für ihren Gastbeitrag hat sie einen Kaiserschmarrn mitgebracht. Richtig toll. Kaiserschmarrn erinnert mich immer an eine urige Hütteneinkehr, mit der Sonne im Gesicht, einem Almdudler (wer kennt ihn?) in der einen Hand und der Gabel in der anderen Hand. Einfach herrlich 😍

Aber nun weiter zu Katharina. Viel Spaß beim lesen und nachkochen!


Hallo ihr Lieben,

ich bin Kathrina, 32 Jahre alt und wohne mit meiner Familie im schönen Baden-Württemberg, genauer gesagt im schönen Jagsttal.

Seit nun mehr knapp über 1 Jahr blogge ich auf Küchentraum & Purzelbaum zu den Themen Kochen und Backen. Wobei der Fokus mittlerweile mehr auf dem Backen (süß und herzhaft) liegt bzw. auf der Verwendung der Grundzutaten Mehl, Wasser und Salz in allen Formen. Der Blog ist meine absolute Herzenssache und es macht mir unglaublich viel Spaß, mein Wissen und meine Rezepte mit euch zu teilen.

In der Küche habe ich schon immer Wert auf frische Zutaten, wenig raffinierten Zucker und keine künstlichen Zusatzstoffe gelegt. Seit ich Kinder habe, achte ich noch mehr auf die Zusammensetzung und Herkunft unseres Essens. In meinem Garten kann ich mich in dieser Richtung natürlich austoben. Ich habe eine Vielzahl an Kräutern, die sich in der Küche natürlich hervorragend u.a. zum Aromatisieren einsetzen lassen.

Ich experimentiere gerne mit verschiedenen Zutaten und probiere neue Rezepte aus. Am liebsten zu irgendwelchen Anlässen, wie Geburtstagen, Ostern, Weihnachten. Es ist eine ordentliche Portion Nervenkitzel dabei, gerade an diesen Tagen neue Rezepte zu probieren. Wenn alles klappt ist es super, aber wehe wenn nicht. Dann heißt es improvisieren und retten was zu retten geht. Am Besten geht man mir dann auch aus dem Weg und versucht nicht, die Situation mit „guten“ Ratschlägen zu entschärfen. Leider sieht die Küche hinterher auch meist aus wie ein Schlachtfeld und das dann aufzuräumen mag ich absolut gar nicht. Glücklicherweise übernimmt das dann mein Herzensmensch.

Ich liebe es, Freunde zu bewirten (je mehr desto besser), wobei ich mengenmäßig meistens etwas übers Ziel hinausschieße. Das kennt ihr sicher auch oder? Man kann sich einfach nicht entscheiden, was man alles machen soll, dann macht man eben alles. Und am Ende kann man gefühlt den ganzen Ort mit Essen versorgen.

Meine Foodfotos sehen nicht nur gut aus, die Protagonisten schmecken auch ohne Ausnahme richtig lecker und sind gut nachzumachen.

Im Winter sind wir gerne in den Bergen und so kommen wir zu dem Rezept, das ich heute mitgebracht habe: Einen leckeren Kaiserschmarrn mit Kaffeegewürz. Ich musste ihn beim Fotografieren heldenhaft gegen kleine und große Räuber verteidigen.

Kaiserschmarrn

Druck´s dir aus
Portionen: 2 bis 3 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 3 Eier
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 100 ml Milch
  • etwas Zitronenabrieb
  • 80 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 2 g Gewürztraum Kaffeegewürz
  • Außerdem
  • etwas Butter für die Pfanne
  • Puderzucker
  • Marmelade nach Wahl
  • eingelegte Birnen

Zubereitung

  1. Eier und Zucker mit der Küchenmaschine hellcremig aufschlagen.
  2. Anschließend die Milch unter Rühren hinzufügen. Zitronenschale und Gewürztraum Kaffeegewürz  zugeben.
  3. Zum Schluss das Mehl vorsichtig unterrühren und den Teig ca. 8 Min. quellen lassen.
  4. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Hälfte des Teiges hineingeben. Die untere Seite bei mittlerer Hitze goldbraun backen. Mit einer großen Palette wenden und kurz anbraten lassen. Dann mit einem Pfannenwender in Stücke zupfen und goldbraun braten. Den restlichen Teig genauso verarbeiten. Bei Bedarf nochmal Butter zufügen.
  5. Den fertigen Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestreuen und nach Belieben mit Marmelade, Apfelmus, Preiselbeeren etc. genießen.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Kaiserschmarrn? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar