Apfel-Zimt-Muffins

04/04/2018
Apfel-Zimt-Muffins

Muffins sind das ideale Mitbringsel für ein Kaffeedate mit der Freundin oder mit der Familie. Schnell gemacht, super handlich und man kann sich beim Teig sowie Topping kreativ austoben. Anlässlich des 90. Geburtstags von meiner Oma habe ich Apfel-Zimt-Muffins gebacken. Perfekte Resteverwertung, die super beim Geburtstagskind sowie den Gästen ankam.

Da meine Oma selbst nicht mehr gerne bäckt, aber Kuchen über alles liebt, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, womit sie am meisten etwas davon hat. Und da ich ja noch immer gefühlte 2,5 kg Äpfel zu Hause hatte (hier habe ich euch schon den Grund dafür erzählt), hab ich mir für schnelle Apfel-Zimt-Muffins mit Vanillepudding entschieden.

Für Oma gab´s sieben Muffins, für jeden Tag einen zu ihrem Nachmittagskaffee. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sie sich darüber gefreut hat und es natürlich jedem Gast erzählt hat. Und das ist doch ein tolles Gefühl, wenn man mit solchen Kleinigkeiten Menschen glücklich machen kann.

Die restlichen Muffins hab ich mir noch gemopst, damit ich für meinen Nachmittagskaffee im Büro noch eine Kleinigkeit hatte.

Apfel-Zimt-Muffins

Druck´s dir aus
Portionen: 15 Stück Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • Streusel:
  • 200 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Packung Bourbon Vanille (z.B. von Dr. Oetker)
  • Füllung:
  • 1 -2 Äpfel
  • 4 EL Zucker
  • 600 ml Milch
  • 2 Packungen Vanillepudding
  • Zimt

Zubereitung

  1. Gebt den Zucker, das Mehl, die weiche Butter in kleinen Stückchen und die Vanille in eine Rührschüssel und vermengt alles grob mit einem Knethacken. Danach könnt ihr ein wenig eure Oberarme trainieren und den Teigt gut durchkneten.
  2. Stellt den Streuselteig nun für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.
  3. Während der Teig nun ruht, bereitet ihr den Pudding zu.
  4. Vermengt das Puddingpulver mit 100 ml Milch und 4 EL Zucker zu einer gleichmäßigen Masse.
  5. Die restliche Milch kocht ihr auf, nehmt sie vom Herd und rührt das Puddingpulver unter. Gebt alles noch einmal kurz zum aufkochen auf den Herd. Lasst den Pudding anschließend etwas abkühlen.
  6. Währenddessen schält ihr die Äpfel, viertelt diese und schneidet gleich große Stückchen.
  7. Heizt den Backofen auf ca. 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.
  8. Legt nun die Muffinförmchen in die Backform.
  9. Nehmt nun den Streuselteig aus dem Kühlschrank und nehmt die Hälfte ab. Aus dieser Hälfte „formt“ ihr jetzt den Boden und legt diesen in die jeweilige Muffinform.
  10. Als nächste Schicht kommt jetzt der Pudding auf den Teigboden. Verteilt diesen gleichmäßig auf darauf.
  11. Jetzt kommen die Apfelstückchen auf den Vanillepudding und oben drüber etwas Zimt.
  12. Zum Schluss kommen die restlichen Streusel darauf, so dass alles möglichst gut abgedeckt ist.
  13. Die Muffins sind jetzt fertig und können für 40-50 Minuten in den Backofen (mittlere Schiene).
  14. Sobald die Streusel goldbraun sind, könnt ihr die Muffinform aus dem Ofen nehmen und alles etwas abkühlen lassen, bevor ihr diese euren Gästen serviert.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Apfel-Zimt-Muffins? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar