Zweierlei Falafel

05/11/2017
Zweierlei Falafel

Nach dem mir mein Standard-Pausenfutter-Salat irgendwie zu langweilig wurde, hab ich mich mal etwas inspirieren lassen. Herausgekommen sind zweierlei Falafel aus Kürbis und Süßkartoffel mit Guacamole, die selbst zu grünem Salat super dazu passen. Und das alles noch schön Low Carb und fettfrei, da die Falafel im Ofen gebacken werden. Das nächste Suppenkoma im Büro kann sich damit schön verziehen.

Eigentlich war als Zusatz noch Granatapfelkernen geplant. Tja, der Granatapfel, der außen wirklich Bombe ausgesehen hat, war leider innen schon total faul. Ich hab dann innerlich erst einmal eine Runde geheult. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das wie bei einer Avocado so eine Überraschungskiste sein kann.

Zweierlei Falafel

Druck´s dir aus
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 250 g Süßkartoffel
  • 250 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Avocado
  • 2-4 EL Mehl
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver, Kurkuma, Kreuzkümmel
  • etwas Sesamsamen
  • etwas Limettensaft
  • etwas Petersilie

Zubereitung

 

  1. Den Ofen auf ca. 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Süßkartoffel schälen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Den Kürbis waschen und ebenfalls in ca. 2. cm dicke Scheiben schneiden.
  4. Alles auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Blech legen, mit etwas Öl bestreichen und ab damit für ca. 20 Minuten in den Ofen.
  5. Währenddessen könnt ihr schon mal Guacamole anfangen. Das Rezept findet ihr hier
  6. Nach den 20 Minuten könnt ihr mal mit der Gabel testen, wie weich die Süßkartoffelscheiben und der Kürbis sind. Wenn ihr gut durchkommt, dann könnt ihr das Blech aus dem Ofen nehmen.
  7. Nun gebt einmal die Süßkartoffelscheiben mit 1/2 TL Salz, ca. 2 EL Mehl, jeweils 1 TL Kurkuma und Kreuzkümmel und etwas Petersilie in einen Mixer und püriert alles zu einer homogenen Maße.
  8. Nun befeuchtet eure Finger mit kaltem Wasser, nehmt ca. 1 EL der Süßkartoffelmaße aus dem Behälter, rollt diese zu einer runden Kugel und legt diese auf das Backblech.
  9. Wenn die ganze Maße aufgebraucht ist, dann drückt ihr eure Falafel etwas platt, streicht etwas Öl darüber und gebt zum Schluss die Sesamkörner drüber.
  10. Das Ganze wiederholt ihr jetzt mit dem Kürbis.
  11. Wenn alles fertig ist, dann kommen die Falafel dann für ca. 30 Minuten in den Backofen. Je nach dem, wie weich sie noch sind, könnt ihr sie ein paar Minuten länger im Ofen lassen.
  12. Wenn ihr Granatapfelkerne dazu haben wollt, dann geht ihr wie folgt vor: Halbiert den Granatapfel, gebt etwas Wasser in eine große Schüssel (z.B. Salatschüssel) und brecht nun die Kerne aus dem Granatapfel heraus. Somit vermeidet ihr ein kleines Massaker in der Küche.
  13. Zum Schluss nehmt ihr das Backblech aus dem Ofen und lasst die Falafel noch etwas auskühlen. Währenddessen könnt ihr schon mal die Guacamole mit den Granatapfelkernen auf einem Teller anrichten. Zum Schluss kommen die Falafel dazu.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Falafel? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar