Valentinstagsmenü

10/02/2016
Valentinstagsmenü

Nächsten Sonntag ist es mal wieder soweit – es ist Valentinstag!!

Der/die ein oder andere wird jetzt wahrscheinlich die Augen verdrehen und sich denken, lass mich bloß mit diesem dämlichen Kommerzzeug in Ruhe. Aber ich denke, dass man durchaus auch am Valentinstag dem Partner oder einem lieben Menschen eine kleine Freude bereiten.

Im Alltag gehen kleine Gesten doch öfters mal unter oder geraten in Vergessenheit. Gerade mit einem selbstgekochtem Essen, Blümchen oder einem Liebesbrief kann man dem Partner ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und Liebe geht ja auch bekanntlich durch den Magen.

Also falls ihr auch vorhabt, euren Freund, eure Freundin oder euer Date mit einem gemütlichen Abendessen zu überraschen, hab ich für euch ein 3-Gänge-Menü, das ganz easy & schnell zum zubereiten ist und noch dazu super ankommen wird. Nach einer kleinen Vorarbeit wie Gemüse schneiden, werdet ihr nicht länger als 1 Stunde in der Küche stehen – versprochen!

Vorspeise

Italienischer Brotsalat mit Feigen

Hauptspeise

Gratinierte Hähnchenbrustfilets mit Ofengemüse

Nachspeise

Mini Oreo Cheesecakes

Für das 3-Gänge-Menü braucht ihr folgende Zutaten:

Italienischer Brotsalat mit Feigen:

  • Cocktailtomaten
  • 2-3 Feigen (je nach Größe)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 rote Paprika
  • kleine Mozzarella-Kugeln
  • 3 Toastbrotscheiben
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Basilikum

Gratinierte Hähnchenbrustfilets mit Pfannengemüse:

  • 3-4 Hähnchenbrustfilets (je nach Größe und Hunger)
  • 1/2 Becher Sahne
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 3-4 Schwammerl (Champignons)
  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 Paprika
  • 6 Brokkoliröschen
  • grüne Bohnen
  • 2 Karotten
  • etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Chilipulver

Mini Oreo Cheesecakes (12 Stück):

  • 450 g Frischkäse
  • 100 g saure Sahne
  • 115 g Zucker
  • 1 Messerspitze Vanillextrakt
  • 2 Eier
  • 15 Oreo-Kekse

Zubereitung

Mini Oreo Cheesecakes:

Am besten bereitet ihr die Mini-Oreo-Cheesecakes schon am Vormittag vor, da sie mind. 3 Std. gekühlt werden müssen.

    1. Den Backofen auf 150 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
    2. Den Frischkäse mit der sauren Sahne, Zucker, Vanillextrakt sowie den Eiern zu einer cremigen Maße verrühren.
    3. 3 Kekse für das Topping in grobe Stücke zerbröseln bzw. auseinander brechen.
    4. Die Muffinform mit den Papierförmchen auslegen und in jede Form einen Oreo-Keks als Boden legen.
    5. Darauf kommt jetzt die Frischkäse-Creme.
    6. Die Mini Cheesecakes kommen nun für 20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen. Nehmt sie kurz raus und gebt die Oreo-Keksbrösel oben drüber. Dann wieder ab in den Backofen.
    7. Sobald die Mini Cheesecakes fertig sind, aus dem Backofen nehmen und nach dem abkühlen für ca. 3 bis 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
    8. Danach die Mini Cheesecakes aus der Muffinform lösen und servieren.

 

Italienischer Brotsalat mit Feigen:

  1. Die Toastbrotscheiben in große Würfel schneiden und mit Olivenöl in der Pfanne goldbraun anrösten. Sollten die Toastbrotwürfel zu ölig sein, gebt sie nach dem Rösten auf ein Küchenpapier.
  2. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Ebenso die Paprikahälfte in dünne Streifen und die Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Alles gut miteinander vermischen.
  3. Für das Dressing gebt ihr den Weißweinessig, das Olivenöl sowie etwas Salz und Pfeffer in eine Salatschüssel und verrührt alles gut miteinander.
  4. Die Feigenstiele oben abschneiden und die Feigen selbst vorsichtig in Scheiben schneiden (am besten achteln).
  5. Nun gebt die Cocktailtomaten, Paprika, Mozzarella und die Zwiebel zum Dressing und vermischt alles noch einmal gut miteinander.
  6. Die Feigen-Scheiben vorsichtig unterheben und gebt zum Schluss die Toastbrotwürfel dazu, da diese sich sonst vollsaugen und dann nicht mehr knusprig sind.
  7. Vor dem Servieren kommen noch ein paar Basilikumblätter (in Streifen geschnitten) über den Brotsalat.

 

Gratinierte Hähnchenbrustfilets mit Ofengemüse:

  1. Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Etwas Öl in der Pfanne heiß werden lassen und die Hähnchenbrust für 3-4 Minuten auf jeder Seite leicht anbraten.
  4. Die Laugenstange in grobe Stücke schneiden und in einem Multimixer in kleine Stücke zerhäckseln. Solltet ihr keinen haben, schneidet einfach Stücke mit dem Brotmesser. Nun die Laugenstücke in einer Pfanne anrösten.
  5. Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden. Die Schwammerl in Scheiben schneiden.
  6. Die Hähnchenbrust aus der Pfanne nehmen, die Zwiebeln, den Knoblauch und die Schwammerl gut anbraten.
  7. Nach dem alles gut angebraten ist, das Tomatenmark sowie das Paprika- und Chilipulver dazu geben und alles miteinander vermischen und etwas ziehen lassen (20 Sekunden).
  8. Im Anschluss mit der Sahne und der Gemüsebrühe ablöschen und noch einmal alles aufkochen lassen.
  9. Die Soße nun in eine Auflaufform gießen und die Hähnchenbrust reinlegen.
  10. Nun über jede Hähnchenbrust die Laugenstreusel drüber geben und jeweils 2 Butterflöckchen drauf legen.
  11. Nun kommt das Ganze für ca. 25 Minuten in den Backofen zum gratinieren.
  12. Während das ganze jetzt vor sich hin brutzelt könnt ihr nun das Pfannengemüse vorbereiten.
  13. In einem kleinen Topf bringt ihr für die grünen Bohnen und den Brokkoli Salzwasser zum kochen. Für das restliche Gemüse gebt ihr etwas Öl in eine Pfanne und erhitzt diese.
  14. Die Karotten schälen und schräg in Streifen schneiden. Die Paprika in dünne Streifen und die Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Die Enden der grünen Bohnen abschneiden und ebenfalls schräg in zwei Hälften schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen unterteilen. Außer ihr habt diese schon vorab klein geschnitten.
  15. Die Bohnen sowie den Brokkoli nun für ca. 5-7 Minuten in das kochende Wasser geben. Danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  16. Während die grünen Bohnen und der Brokkoli im Wasser gar werden, könnt ihr nun das restliche Gemüse in der Pfanne anbraten. Zum Schluss kommen noch die Bohnen und der Brokkoli dazu. Alles nochmal für ca. 3 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  17. Nun ist die Hähnchenbrust fertig. Jeweils eine Hähnchenbrust sowie etwas vom Gemüse auf den Teller und fertig ist das Hauptgericht.

 

Habt einen schönen Abend mit eurem Liebsten oder eurer Liebsten und lasst es euch  schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von meinem Valentinstagsmenü oder den einzelnen Gerichten? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar