Szegediner Schupfnudel-Gulasch

09/04/2016
Szegediner Schupfnudel-Gulasch

Habt ihr Lust auf Hüttenfeeling? Gerade bei diesem kaltem und nassem Wetter draußen gibt es nichts besseres, als etwas mollig warmes im Magen. Es gibt Szegedinger Schupfnudel-Gulasch. Schön deftig, mit den Schupfnudeln außergewöhnlich. Also ihr Mutigen, auf gehts, probiert es aus, ihr werdet überrascht sein, wie gut alles miteinander harmoniert.

Szegediner Schupfnudel-Gulasch

Druck´s dir aus
Portionen: 4 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 50 g Tiroler Speck in dünnen Scheiben (alternativ geht auch normaler Frühstücksbacon)
  • 600 g gekochte Kartoffeln (am besten am Tag vorher schon kochen)
  • ca. 100 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 große Zwiebel
  • 500 g Schweinenacken
  • 1 TL Tomatenmark
  • 300 ml Fleischbrühe
  • 500 g Sauerkraut
  • 200 g saure Sahne
  • etwas Öl/Butter zum braten
  • 2 TL Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung

Schupfnudeln:

  1. Die Kartoffeln schälen und entweder durch eine Presse drücken oder mit der Gabel zerdrücken.
  2. Zum Kartoffelstampf gebt ihr jetzt das Ei sowie das Mehl und verarbeitet alles zu einem festen Teig. Gebt noch das Muskatpulver sowie Salz zum würzen dazu.
  3. Währenddessen könnt ihr schon mal in einem Topf das Salzwasser zum kochen bringen.
  4. Nun rollt ihr den Teig in eine 4 cm (Durchschnitt) Rolle und schneidet ca. 1 cm dicke Scheiben runter.
  5. Die Stücke formt ihr nun zu Schupfnudeln und gebt diese dann portionsweise in den Topf und lasst die Schupfnudeln ca. 2 Minuten kochen.
  6. Nehmt die Schupfnudeln mit einem Schöpflöffel raus und legt sie auf einen Teller. Gebt etwas Öl drüber, damit die Schupfnudeln nicht aneinander pappen.

Szegediner Gullasch:

  1. Ihr erhitzt etwas Öl in einer Pfanne und bratet den Speck schön knusprig und braun an. Danach auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und in grobe Stücke brechen.
  2. Nun schält ihr die Zwiebeln und schneidet diese in gleich große Würfel.
  3. Den Schweinenacken nun von Fett und Sehnen befreien und ebenfalls in gleich große Würfel schneiden.
  4. Erhitzt nun wieder etwas Öl in einer Pfanne, gebt die Fleischwürfel dazu und bratet diese scharf an. Würzt es mit dem Salz und Pfeffer.
  5. Gebt nun die Zwiebeln dazu und lasst es ca. 10 Min. vor sich hin schmoren.
  6. Rührt währenddessen schon einmal die Brühe an.
  7. Danach gebt ihr das Tomatenmark und das Paprikapulver dazu und vermengt alles miteinander.
  8. Jetzt kommt die Brühe sowie das Sauerkraut dazu. Lasst alles ca. 35 Min. vor sich hin schmoren. Achtet aber darauf, dass das Fleisch nicht zu zäh wird.
  9. Währenddessen könnt ihr einer zweiten Pfanne nun die Schupfnudeln gold braun anbraten.
  10. Mischt die ganze Portion vorsichtig unter den Fleisch-Kraut-Mix.
  11. Nun könnt ihr das Gulasch mit einen Klecks saure Sahne sowie den Speckchips servieren.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Szegediner Schupfnudel-Gulasch? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

Tipps & Tricks

Sollte euch das zu viel Aufwand sein, könnt ihr auch fertige Schupfnudeln kaufen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar