Schwäbische Maultaschen mit Speck und Ei

15/01/2017
Schwäbische Maultaschen mit Speck und Ei

Gebratene Maultaschen gibt es bei uns eigentlich jede Woche mindestens einmal. Meistens mit Speck, Ei und Käse. Als Urlaubsaufgabe wollten wir schwäbische Maultaschen selbst machen. Mr. isarkitchen hat fleißig mitgewirkt und mich beim ausrollen des Nudelteigs abgelöst, da mir sonst die Arme abgefallen wären (ein Zeichen, mehr ins Fitness zu gehen 🙂 ). Aber wer an einem Workout mit einer extra Portion Ländle-Belohnung interessiert ist, dann lest schnell weiter.

Schwäbische Maultaschen mit Speck und Ei

Druck´s dir aus
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 4 Eier
  • 200 g gewürfelten Speck
  • 100 g geriebenen Emmentaler o.ä.
  • 1 Eiweiß
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 100 g gefrorener Blattspinat
  • 1/2 Bund Petersilie (ich hab sie weggelassen, weil ich Petersilie nicht so gern mag)
  • 150 g Rinderhackfleisch
  • 3-4 EL Paniermehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Vermengt mit Küchenmaschine (verwendet einen Knethaken) das Mehl mit 2 Eiern, 1/2 Teelöffel Salz und 3-4 EL Wasser zu einem krümeligen Teig.
  2. Nun geht es schon zum ersten Arm-Workout: Knetet mit den Händen den Teig zu einer gleichmäßigen Masse. Lasst ihn in Frischhaltefolie ca. 30 Minuten ruhen.
  3. Währenddessen könnt ihr schon einmal die Füllung vorbereiten. Dafür schält ihr eine Zwiebel und würfelt diese ganz fein. Die Butter erhitzt ihr in einem Topf und schwitzt die Zwiebelwürfel an. Im Anschluss gebt ihr den Spinat dazu und lasst alles ca. 8 Minuten vor sich hin köcheln. Rührt aber zwischendrin immer wieder um, damit nichts anbrennt.
  4. Jetzt wascht die Petersilie und schneidet diese ganz fein (ohne den dicken Stiel).
  5. Nehmt den Spinat vom Herd und lasst ihn etwas abkühlen. Sollte noch viel Flüssigkeit vorhanden sein, dann lasst den Spinat in einem Sieb abtropfen.
  6. Die Petersilie gebt ihr nun zum Spinat dazu. Vermengt nun in einer Schüssel den Spinat mit dem Hackfleisch, Paniermehl, 1 Ei, Salz, Pfeffer sowie Muskat zu einer homogenen Masse.
  7. Jetzt kommt das Arm-Workout Nummer zwei: knetet den Nudelteig noch einmal richtig gut durch und rollt ihn ganz, ganz dünn aus. Das dauert durchaus ca. 10 Minuten. Der Teig sollte zum Schluss etwa eine Größe von 40×40 cm haben.
  8. Schneidet (am besten mit einem Teigrädchen, aber es geht auch ein Messer) jetzt den Nudelteig in ca. 8×8 cm große Quadrate. Ich hab 15 Stück rausbekommen.
  9. Auf jedes Stück legt ihr nun mittig 1 TL der Füllung.
  10. Verquirlt nun das Eiweiß etwas (nicht steif schlagen!) und bepinselt die Ränder der Maultaschen.
  11. Erhitzt nun in zwei großen Töpfen Salzwasser.
  12. Legt jetzt nun eine Teighälfte über die andere, so dass ein Dreieck entsteht. Mit einer Gabel drückt ihr die Ränder leicht fest.
  13. Teilt die Maultaschen nun auf die zwei Töpfe auf und lasst sie ca. für 15 Minuten garen.
  14. Wenn die 15 Minuten vorbei sind, gießt die Maultaschen ab und stellt sie kurz zur Seite.
  15. Erhitzt in einer Pfanne etwas Öl und gebt den Speck dazu.
  16. Währenddessen könnt ihr die zweite Zwiebel schälen und grobe Stücke schneiden. Wenn der Speck knusprig ist, gebt ihr die Zwiebeln dazu.
  17. Im Anschluss kommen noch die Maultaschen dazu. Bratet sie rundherum gold braun an.
  18. Kurz vor Schluss kommt noch das Ei dazu. Wenn das Ei die gewünschte Konsistenz hat, dann kommt als krönender Abschluss noch der Käse darüber.
  19. Sobald alles mit Käse überzogen ist, könnt ihr eure Maultaschen servieren.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Maultaschen? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

Zubereitung:

Zeitaufwand ca. 1,5 h

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar