Rhabarbersticks

21/04/2017
Rhabarbersticks

Huch, ich bin im vollkommenen Rhabarberfieber. Was als Antisympathie angefangen hat, ist mittlerweile schon zu einer kleinen Liebe geworden. Allerdings schaff ich es manchmal nicht, den kompletten Rhabarber zu verarbeiten. Deshalb gibt es ein super einfaches Rezept, um noch 1-2 Stangen Rhabarber schnell an den Mann zu bringen.

Rhabarbersticks

Druck´s dir aus
Portionen: 3-4 Personen Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 1-2 große Stangen Rhabarber
  • 2 Eier
  • 100 g Gries / Maismehl
  • 6 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • etwas Öl zum ausbacken

Zubereitung

  1. Wascht die Rhabarberstangen, (evtl. schälen), schneidet die Stange(n) in ca. 10 cm große Stücke. Diese Stücke halbiert ihr nochmal. Daraus dann nochmal dünne Sticks schneiden.
  2. Erhitzt in einem Topf das Öl.
  3. Vermengt den Gries mit den Eiern, der Milch und dem Salz zu einer gleichmäßigen Masse.
  4. Erhitzt die Zartbitterschoki in einer Schüssel über einem Wasserbad.
  5. Zieht jetzt die Rhabarberstifte durch die Panade und gebt sie gleich in das Öl zum ausbacken.
  6. Nach ca. 2 Minuten wendet ihr mit einer Gabel die Rhabarbersticks und lasst sie so lang drin, bis sie goldbraun sind.
  7. Danach holt ihr sie aus dem Ölbad und legt diese auf etwas Zewa zum abtropfen.
  8. Im Anschluss tunkt ihr die Spitze der Sticks in der Zartbitterschoki und lasst diese etwas trocknen. Alternativ geht das natürlich auch mit etwas Zucker.
  9. Lasst die Sticks aber nicht zu sehr auskühlen, denn warm schmecken sie noch am besten.

Lasst es euch schmecken!

 

 

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Rhabarbersticks? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar