Rhabarberkompott mit Kokos Couscous

Rhabarber auf Kokos-Couscous

Habt ihr schon mal Couscous in süß probiert? Ich, bis vor ein paar Wochen, auch nicht…

Das ist wie Pfannkuchen mit einer deftigen Füllung. Im ersten Moment „Iiiiieeeehhh“, dann im nächsten Moment beim probieren, „Oh, Mega!“. Man muss aber erstmal seinen Kopf bzw. seine Gedanken austricksen. Kennen wir doch alle als alte Gewohnheitstierchen, oder? 😉 Also trickst eure Vorstellung aus und probiert süßen Couscous.

Eine Kollegin aus dem Büro hatte süßen Couscous mit dabei und ich durfte probieren. Wow, wenn man vom bekannten, deftigen Geschmack ausgeht, ist das eine kleine Geschmacksexplosion, wenn auf einmal die Süße rauskommt. Ich hatte sofort ein Rezept im Kopf, was bestimmt super passen könnte. Deshalb kam das gleich auf meine ToDo-Liste. Zu Hause ausprobiert und YEAH! Der säuerliche Rhabarber passt zu dem etwas „erdig“-süßen Couscous-Kokos-Geschmack perfekt.

Für 1 Portion benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 50 g Couscous
  • 100 ml Kokosmilch (z.B. von Alpro)
  • 1 Stange Rhabarber
  • 2 EL Quark
  • 2 EL Vanillinzucker
  • 50 ml Wasser

Zubereitung:

Zeitaufwand ca. 20 Minuten

  1. Wascht den Rhabarber und schneidet ihn in ca. 1 cm große Stücke.
  2. Bringt in einem Topf das Wasser und in dem anderen Topf die Kokosmilch zum kochen.
  3. In den Topf mit Wasser gebt ihr den Rhabarber sowie Vanillinzucker und lasst alles zugedeckt ca. 5-10 Minuten bei mittlerer Hitze schön vor sich hin köcheln.
  4. Die kochende Kokosmilch nehmt ihr vom Herd und gießt damit den Couscous auf. Lasst ihn für ca. 5 Minuten quellen.
  5. Rührt nun den Quark mit etwas Wasser zu einer glatten Maße an.
  6. Nehmt das Rhabarberkompott vom Herd und lasst es etwas abkühlen.
  7. Lockert nun den Couscous mit der Gabel etwas auf (Tipp: Sollte euch der Couscous noch zu hart sein, gebt einfach noch etwas Kokosmilch dazu und verrührt noch einmal alles miteinander)
  8. Gebt den Quark auf den Couscous und als letzte „Schicht“ das lauwarme Rhabarberkompott darüber.

Lasst es euch schmecken!

 

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Rhabarberkompott auf Kokos Couscous? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.