Mamas Schweinsbraten mit zweierlei Knödel

03/12/2017
Mamas Schweinsbraten mit zweierlei Knödel

Die (Vor)Weihnachtszeit lässt uns oft an unsere Kindheit zurückdenken. Es wurden zusammen mit Mama und Oma Plätzchen gebacken, Abends Lebkuchen genascht, der Duft von Mandarinen hing in der Luft, Wunschzettel wurden für das Christkind geschrieben und die Freude war groß, als dieser am nächsten Tag mit etwas Glitzer auf dem Fensterbrett abgeholt wurde ✨ Hach, wie aufregend diese Zeit immer war. Da für mich die Weihnachtszeit mit viel leckerem Essen in Verbindung steht, hab ich mich mal zurück erinnert 💭 Wir haben meistens mit der ganzen Familie Weihnachten gefeiert und es gab immer sehr viel zu Essen. Oft gab´s Mamas Schweinsbraten mit zweierlei Knödel und als Nachtisch natürlich Plätzchen, Nüsse und Mandarinen.

Jede Familie hat so ihre eigenen Traditionen, was Essen in der Weihnachtszeit bzw. an Weihnachten betrifft. Ich finde es super spannend zu sehen, wie unterschiedlich an Weihnachten bei allen gegessen und gefeiert wird.

Deshalb haben Steffy und ich uns überlegt, dass wir euch mit 8 anderen tollen Food Bloggerinnen unsere weihnachtlichen Kindheitserinnerungen im Rahmen einer Bloggerparade vorstellen und euch somit auf eine kulinarische Reise in unsere Kindheit mitnehmen.

Seid gespannt, schaut bei den Mädels auf dem Blog vorbei und lasst euch für Weihnachten inspirieren:

  • Für Anna von Teigliebe und ihre Schwestern war es immer das tollste, wenn ihre Oma große Hefemänner für sie gebacken hat. Für euch gibt es Omas Hefemann-Rezept als vegane Variante.
  • Bei Christina von Christina Duvinage gibt es ein absolut feines Forellenmousse. Yummi!!!
  • Vanillekipferl sind der absolute Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen und erinnern Nina von Törtchen Berlin an die weihnachtlichen Momente von früher.
  • Bei Verena von sweetsandlifestyle darf der Christstollen zu Weihnachten nicht fehlen.
  • Wenn ich Bratäpfel rieche, dann läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Evelyn von Happykitchenstories hat für euch einen Bratapfel mit Vanillecreme vorbereitet.
  • Bei Tini von Zuckerstückchen gibt es einen wundervollen Winterzauber Likör.
  • Andrea von candbwithandrea hat uns ihr Rezept für Spitzbuben mit selbstgemachten Glühweingelee verraten.
  • Die liebe Friederike von Fabelhafte Desserts teilt mit uns ihr Rezept für feinen Honigkuchen, der sich super als Nachtisch macht.
  • Den Schluss macht Steffy von Stephanie Nathalie. Bei ihr gab es früher, dank ihrer italienischen Wurzeln, immer Spagetti Bolognese.
  • Und mein Rezept für Mamas Schweinsbraten mit zweierlei Knödel findet ihr gleich hier ⬇️⬇️⬇️.

Mamas Schweinsbraten mit zweierlei Knödel

Druck´s dir aus
Portionen: 4 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 1,5 kg Schweinsbraten (lasst euch gleich die Kruste von eurem Metzger einschneiden)
  • 2-3 Spareribs
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Eier
  • 250 g Semmelknödelbrot
  • 1 Packung roher Kartoffelnknödelteig
  • 3/8 l Milch
  • 1 Flasche dunkles Bier (z.B. Paulaner)
  • 200 ml (Gemüse-)Brühe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Paprikapulver

Zubereitung

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.
  2. Würzt den Schweinsbraten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ordentlich auf jeder Seite.
  3. Schält die Knoblauchzehe und schneidet sie in feine, dünne Stifte.
  4. Schneidet nun mehrere kleine Taschen auf jeder Seite in den Schweinsbraten und füllt diese mit jeweils einem Knoblauchstift.
  5. Schält nun die Karotten sowie die Zwiebel und schneidet die Karotten in 0,5 cm dicke Scheiben und würfelt die Zwiebel fein. Beides gebt ihr mit den Spareribs in einen Bräter.
  6. Erhitzt in einer Pfanne (ich hab eine beschichtete genommen) etwas Öl.
  7. Nun bratet den Schweinsbraten von jeder Seite gut an, gebt ihn ebenfalls in den Bräter, gießt alles mit etwas Brühe auf und ab damit für ca. 1,5 Stunden in den Ofen.
  8. Übergießt jetzt etwa alle 20-30 Minuten den Schweinsbraten mit dem dunklen Bier. So wird er schön würzig und saftig.
  9. Während der Schweinsbraten nun im Ofen vor sich hin brutzelt, könnt ihr das Semmelknödelbrot in eine Schüssel geben mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  10. Erwärmt in einem kleinen Topf die Milch, gießt sie über das Knödelbrot und lasst alles ca. 20  Minuten durchziehen.
  11. Nun gebt die Eier zu dem Semmelknödelteig dazu, vermengt alles mit den Händen (sollte der Teig zu matschig sein, könnt ihr Semmelbrösel dazu geben) und formt daraus 4-5 gleich große Knödel.
  12. Für die Kartoffelknödel müsst ihr nicht mehr viel machen, da der Teig nur in einer Schüssel kurz mit den Händen durchgemengt werden muss. Formt ebenfalls 4-5 gleich große Knödel.
  13. Bringt ca. 30 Minuten bevor der Schweinsbraten fertig ist, in zwei großen Töpfen Salzwasser zum kochen. Sobald dieses brodelt, die Herdplatten ausschalten und die Knödel in das Wasser geben und für 25-30 Minuten ziehen lassen.
  14. Für die letzten 5-7 Minuten stellt den Ofen noch auf die Grillstufe, damit die Kruste schön goldbraun und mega knusprig wird.
  15. Der Schweinsbraten ist fertig. Legt etwas Alufolie auf die Arbeitsplatte. Nehmt den Schweinsbraten nun aus dem Ofen und gebt das Fleisch in die Alufolie, wickelt ihn ein und gebt ihn noch einmal in den Ofen (der Ofen ist ausgeschalten und soll nur noch nachheizen).
  16. Die Soße mit den Karotten gebt ihr nun in einen kleinen Topf um sie zu reduzieren bzw. zu verdicken. Außerdem müsst ihr sie noch nach eurem Geschmack nachwürzen. Rührt regelmäßig um, damit euch nichts anbrennt. Sobald die Soße eurem Geschmack entspricht den Herd ausschalten.
  17. Nun holt ihr den Schweinsbraten aus dem Ofen, löst die Kruste vom Fleisch und schneidet dieses in 3-4 cm dicke Scheiben.
  18. Dazu kommt noch jeweils der Semmel- und Kartoffelknödel sowie die Soße.

Lasst es euch schmecken.

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Schweinsbraten mit zweierlei Knödel? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Übrigens findet ihr auch alle Rezepte auf unserer Pinterest Pinnwand.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

2 Kommentare

Spitzbuben mit selbstgemachtem Glühweingelee - C&B with Andrea 03/12/2017 - 10:00

[…] Isarkitchen – Schweinsbraten mit zweierlei Knödel […]

Reply
Winterzauber-Likör – Zucker-Stückchen 03/12/2017 - 17:22

[…] Sandra von Isarkitchen mit Schweinsbraten mit zweierlei Knödel […]

Reply

Schreibe einen Kommentar