Kürbisnockerl mit Kürbiskernpesto

08/12/2016
Kürbisnockerl mit Kürbiskernpesto

Da hier noch der ein oder andere Kürbis in der Küche rumsteht und ich vor ein paar Wochen auf einem Markt ein steirisches Kürbiskernpesto gekauft hab, hab ich mir gedacht, dass ist die perfekte Gelegenheit für selbstgemachte Kürbisgnocchi mit Pesto.

Ein wunderbares Gericht für einen gemütlichen Mädlstag. Also hab ich mich das erste mal an selbstgemachte Gnocchis herangewagt. Alles soweit okay, allerdings wurde bei mir leider der Teig überhaupt nicht fest. Tja, was dann machen? Spätzle? Ne, lieber nicht. Wir haben dann kurzerhand mit zwei großen Löffeln Nockerl geformt. Und im nachhinein war das definitiv die bessere Variante. Wer braucht da denn noch Gnocchis??? 🙂

Kürbisnockerl mit Kürbiskernpesto

Druck´s dir aus
Portionen: 3 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 350 g Kürbisfruchtfleisch (Hokkaido)
  • 250 g mehlige Kartoffeln
  • 7 EL Maisgrieß
  • 200 g Mehl
  • 1 1/2 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • 1 1/2 EL geriebenen Parmesan & Parmesan zum bestreuen
  • 40 g Butter
  • 4 EL Kürbiskernpesto oder ein anderes Pesto, dass ihr mögt
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl od. Butter

Zubereitung

  1. Bringt in zwei Töpfen etwas Salzwasser zum kochen.
  2. Wascht währenddessen den Kürbis, entfernt die Kerne, schneidet ihn in gleichmäßige Stücke und gebt alles in den Topf.
  3. Der Kürbis köchelt jetzt ca. 20 Minuten vor sich hin. Macht ab und zu eine Stichprobe, ob das Kürbisfleisch schon weich ist.
  4. In den anderen Topf kommen für ebenfalls ca. 20 Minuten die Kartoffeln.
  5. Schält inzwischen die Knoblauchzehen und hakt diese ganz fein.
  6. Wenn Kürbis sowie Kartoffeln weich sind, gießt alles ab und schält die Kartoffeln.
  7. Zerdrückt nun den Kürbis mit den Kartoffeln zu einer homogenen Masse (ich hab beides miteinander püriert). Gebt nach und nach das Mehl, den Maisgrieß, die Knoblauchzehen, das Eigelb, die Gewürze sowie den Parmesan dazu.
  8. Vermengt alles gut miteinander, bis der Teig nur noch leicht klebrig ist. Evtl. müsst ihr noch etwas Mehl und Grieß dazu geben, damit der Teig „dicker“ wird. Falls euch das gleiche Schicksal wie mich ereilt, formt den Teig mit zwei Löffeln zu Nockerl.
  9. Formt nun den Teig zu einer gleichdicken Rolle und schneidet ca. 2 cm große Stückchen ab.
  10. Die Stücke rollt ihr nun mit den Handflächen zu einer Kugel und drückt mit der Gabel leicht von oben das typische Muster der Gnocchi ein.
  11. Bringt in einem Topf etwas Salzwasser zu kochen und gebt die Nockerl oder Gnocchis hinein. Sobald diese oben schwimmen sind sie fertig und ihr könnt diese mit einer Schaumkelle herausnehmen.
  12. In einer Pfanne erhitzt ihr etwas Olivenöl oder die Butter und bratet die Gnocchis kross an.
  13. Gebt ihm Anschluss das Pesto dazu und serviert die Kürbisnockerl Gnocchi mit gehobelten Parmesan.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Kürbisnockerl? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar