Halloumi Burger mit Grillgemüse

24/06/2016
Halloumi Burger mit Grillgemüse

Endlich, endlich ist der Sommer da. Und für mich heißt es endlich wieder am Grill stehen.

Als ich die Woche nach Grill-Inspirationen meine üblichen Seiten durchstöbert habe, bin ich bei Springlane auf einen tollen vegetarischen Burger gestoßen. Lasst euch überraschen… 🙂

Zuerst eine kleine Geschichte, wie unser Weber-Grill bei uns eingezogen ist:

Als wir vor 3 Jahren genug von unserem Elektro-Tischgrill hatten, haben wir mal ein bisschen recherchiert und sind ziemlich schnell auf Weber Grill gestoßen. Als erstes sprang uns der Weber Q-Grill ins Auge. Da wir aber diesen in den Baumärkten in der Nähe nicht gefunden haben, sind wir kurzer Hand in den tollsten „Haushaltswaren“-Laden (die „“ deshalb, weil es mehr ist, vieeeeeeel mehr) der Stadt gegangen. Im Kustermann war die Auswahl riesig und rucki zucki kamen wir vom kleinen Q-Grill zu unserem jetzigen Spirit-Grill. Bei Gas-  oder Holzkohlengrill scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Aber ich muss sagen, dass ich es einfach einfacher und angenehmer finde, mit Gas zu grillen. Bei meinem Papa steht auch ein Weber Grill im Garten. Super Teil, keine Frage, es macht wirklich Spaß, aber ich freu mich dann doch wieder auf meinen „kleinen“ Spirit!

Aber genug erzählt – los gehts mit dem Burger grillen 🙂

Halloumi Burger mit Grillgemüse

Druck´s dir aus
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Halloumi (z.B. von Gazi mit Chili-Marinade)
  • 2 Burger Patties (ich hab Roggenpattis verwendet)
  • etwas Humus (das Rezept findet ihr hier)
  • 3 EL Quark
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • getrockneter Basilikum
  • getrockneter Oregano

Zubereitung

  1. Heizt euren Backofen auf 250 Grad vor.
  2. Schneidet die beiden Paprikaschoten in jeweils 4 Viertel, entfernt die Kerne und die weiße Haut innen. Legt alle 8 Stücke mit der Haut nach oben auf das Backblech und gebt die Paprikaschoten nun für ca. 15 Minuten in den Backofen.
  3. Währenddessen könnte ihr schon mal den Humus und den Kräuterquark anrühren.
  4. Für den Kräuterquark gebt ihr den Zitronensaft, sowie die Gewürze und den getrockneten Basilikum sowie Oregano dazu und verrührt alles gut miteinander.
  5. Nehmt die Paprika heraus, sobald sich schwarze Blasen bilden. Gebt alle Stücke in eine Plastikbeutel, verschließt diesen und lasst die Paprikaschoten etwas auskühlen.
  6. Nun schneidet den Halloumi in der Hälfte durch.
  7. Die Aubergine in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  8. Heizt den Grill jetzt an.
  9. Zieht nun die Haut der Paprikaschoten ab.
  10. Bestreicht jetzt die Paprika, den Halloumi und die Auberginenstreifen mit etwas Öl, damit diese nicht am Grillrost festkleben. Würzt alles anschließend noch mit etwas Salz und Pfeffer.
  11. Grillt das Gemüse für ca- 4-5 Minuten pro Seite, bis sich schöne Grillstreifen bilden.
  12. Der Halloumi soll ca. 3-4 Minuten pro Seite gegrillt werden.
  13. Zum Schluss noch die Burger Buns für ca. 30 Sekunden auf den Grill legen.
  14. Streicht nun etwas vom Kräuterquark als Grundlage auf den unteren Bun. Stapelt nun die Aubergine, die Paprika und den Halloumi übereinander.
  15. Der Humus kommt zwischen jede Schicht (wenn euch das zu viel ist, dann nur unter den Halloumi oder wie ihr wollt).
  16. Fertig ist der Halloumi Burger mit Grillgemüse.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Halloumi Burger? Dann verlinkt es doch isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar