Cloudeggs

18/07/2017
Cloudeggs

Na, wer hat schon was von Cloudeggs gehört? Wenn es euch so geht wie mir bis Freitagabend, dann klickt mal schnell auf „weiter“ und seht selbst.😉

Am vergangenen Freitag lag ich schon gemütlich auf der Couch und wir wollten gerade den Film anfangen, als eine Nachricht von meiner Mama kam: „Schalt mal schnell auf Galileo“.  Brav, wie ich bin, schnell mal rübergeschalten. Es wurde über die aktuellen Foodtrends in Sachen Frühstück berichtet. Neben Mermaid-Toast wurden auch die Cloudeggs vorgestellt. Cloudeggs bestehen aus Eischnee mit beliebigen Zusätzen, wie Tomaten, Spinat, Rucola, Paprika, Schwammerl etc. Da aber der Eischnee ja so auch irgendwie langweilig ist, kommt das Eigelb in die Mitte. Aber wie das Ganze jetzt so aussieht, seht ihr weiter unten.

Cloudeggs

Druck´s dir aus
Portionen: 4 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 4 Eier
  • Pimientos (Bratpaprika)
  • eine halbe rote/gelbe Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Öl
  • ______________________________________________________________________________________________________________
  • Weitere Zutaten-Möglichkeiten: 
  • Schwammerl
  • Coktailtomaten
  • Spinat
  • Rucola

Zubereitung

  1. Trennt das Eigelb vom Eiweiß. Das Eigelb gebt vorsichtig in 4 Schüsselchen und das Eiweiß kommt in die Rührschüssel.
  2. Heizt den Backofen auf 230 Grad vor.
  3. Gebt zum Eiweiß etwas Salz (nicht zu viel, sonst habt ihr salzigen Eischnee) und schlägt diesen mit dem Rührgerät so lange, bis er eine feste Maße ist.
  4. Währenddessen der Eischnee fest wird, könnt ihr die Pimientos und die normale Paprika in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
  5. Mischt nun die Pimientos (vorher klein geschnitten) und die Paprika vorsichtig unter den Eischnee.
  6. Backblech mit Backpapier auslegen.
  7. Gebt nun 4 gleich große Eischneehäufchen (😅) auf das Blech legen, formt in der Mitte eine Kuhle und für ca. 3-5 Minuten in den Backofen schieben. Sobald der Eischnee angebräunt ist, nehmt die, fast fertigen, Cloudeggs aus dem Ofen und gebt jetzt in jede Kuhle ein Eigelb.
  8. Die Cloudeggs kommen jetzt wieder für ca. 2-5 Minuten (je nach dem wie flüssig oder fest ihr das Eigelb haben wollt) in den Ofen.
  9. Holt das Backblech aus dem Ofen und hebt vorsichtig die Cloudeggs vom Backpapier.
  10. Würzt sie noch ein klein wenig und serviert sie schnell, da sie sonst etwas zusammenfallen.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Cloudeggs? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar