Chili-Cheese-Fries

10/03/2017
Chili-Cheese-Fries

Vor 4 Jahren habe ich meine Liebe zu Chilli-Cheese-Fries entdeckt. Nach einem langen Tag in der Dubai Mall sind wir bei Fatburger eingelaufen. Und da traf es mich wie ein Blitz – es gab Chilli-Cheese-Fries. Ich war im Himmel. Und die Liebe zu diesen Kartoffelstäbchen mit Chilli und viiiiieeel Käse hat bis heute nicht nachgelassen. Damit es bei euch auch vllt. Liebe auf den ersten Biss wird, gibts für euch Chilli-Cheese-Fries mit Süßkartoffeln. 

Chili-Cheese-Fries

Druck´s dir aus
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:

Zutaten

  • 1 Packung Süßkartoffelpommes (z.B. von Edeka)
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Dose Kidneybohnen
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • etwas Cheddar oder Emmentaler
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel
  • ggf. Chilipulver oder -öl

Zubereitung

  1. Schält die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe und schneidet beides ganz fein.
  2. Währenddessen könnt ihr schon etwas Öl im Topf erhitzen.
  3. Wenn das Öl heiß genug ist, bratet ihr die Zwiebeln sowie den Knoblauch scharf an. Gebt danach das Hackfleisch dazu und bratet es so lange an, bis es krümelig ist.
  4. Dann gebt ihr etwas Tomatenmark sowie die gehackten Tomaten dazu und lasst es ca. 20 Minuten vor sich hin köcheln.
  5. Währenddessen könnt ihr schon mal den Ofen vorheizen.
  6. Gebt dann den Mais sowie die Kidneybohnen dazu. Würzt alles nach eurem Geschmack und lasst es weitere 20 Minuten vor sich hin köcheln.
  7. Nun kommen die Süßkartoffelpommes für ca. 20 Minuten in den Ofen.
  8. Sobald diese schön kross sind, nehmt das Blech aus dem Ofen. Gebt über die Pommes das Chilli sowie den Käse drüber.
  9. Nun kommt das Blech für ca. 5 Minuten noch einmal in den Ofen, bis der Käse schön geschmolzen ist.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von euren Chilli-Cheese-Fries? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

Zubereitung:

Zeitaufwand ca. 60 Minuten

Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar