Balsamico Kaviar

Wir sind zurück aus unserem Italien-Urlaub und für euch hab ich ein Rezept, bei dem ihr eure Gäste mal so richtig beeindrucken könnt. Es gibt Balsamico Kaviar. Und wenn ihr jetzt denkt, was zur Hölle soll dass denn bitte sein, dann lest mal schnell weiter.

Als ich das Rezept bei Foodboom auf Facebook gesehen habe, war ich sofort fasziniert von dieser Idee. Der kleine Ausflug in die Molekularküche aka die Herstellung der Balsamicokügelchen ist überhaupt nicht schwer. Am Anfang hatte ich etwas Bedenken, allerdings ging es wirklich easy und ich bin super happy durch meine Küche gehüpft.

Für eine Portionen Balsamico Kaviar benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 Liter Olivenöl
  • 100 ml Balsamicoessig
  • 3 g Agar Agar (z.B. aus dem Reformhaus)
  • 1 Pipette oder kleine Spritze

Zubereitung:

Zeitaufwand ca. 45 Minuten

  1. Stellt das Olivenöl in einer Schüssel bzw. hohem Gefäß für 30 Minuten in euren Gefrierschrank (ich habe eine Schüssel benutzt).
  2. 5 Minuten bevor ihr das Olivenöl aus dem Gefrierfach nehmt, schüttet den Balsamico in einen Topf, lasst ihn kurz aufkochen und gebt das Agar Agar dazu. Verrührt nun alles gut miteinander und lasst alles noch einmal kurz aufkochen.
  3. Nehmt nun den Topf vom Herd und zieht mit der Spritze bzw. mit der Pipette die Flüssigkeit auf und spritzt nun vorsichtig Tropfen für Tropfen in das kühle Olivenöl. Macht das sooft bis nichts mehr vom Balsamico übrig ist.
  4. Verrührt zwischendrin vorsichtig mit einem Löffel die Kügelchen, dass sie nicht aneinander festkleben.
  5. Wenn ihr fertig seid, dann gießt das Olivenöl mit dem Balsamicokügelchen durch ein Sieb und duscht sie kurz mit ganz kaltem Wasser ab.
  6. Parallel bereitet ihr auch schon einmal eine Wasserschüssel vor, wo ihr den Balsamico Kaviar rein geben könnt.
  7. Zum Schluss noch einmal durch das Sieb schütten und in einem luftdichtem Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

Lasst es euch schmecken!

Ihr habt ein tolles Foto von eurem Balsamico Kaviar? Dann verlinkt dieses mit @isarkitchen auf Instagram oder postet es unter dem Hashtag #isarkitchennachgekocht.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.